Champions League
Barcelonas Out: War es ein Goal oder doch ein Handspiel?

In der 91. Minute fiel im gestrigen Halbfinalspiel das erlösende 2:0 für Barcelona. Die Spanier wären damit qualifiziert gewesen. Doch der Schiedsrichter aberkannte den Treffer von Bojan wegen Handspiels. Zu Recht?

Drucken
Teilen

Piqué wollte den Ball auf Touré spielen, doch Inter-Verteidiger Walter Samuel ging dazwischen und drosch den Ball an Tourés Hand. Schliesslich landete das Leder bei Bojan, welcher das 2:0 erzielte. Das alles geschah in der 91. Minute.

Doch Schiedsrichter Frank de Bleeckere entschied umgehend auf Handspiel. Barcelona und ganz Spanien fühlen sich heute um den Final betrogen. Denn bereits im Hinspiel gabe es eine extrem umstrittene Szene. Die Spanier reklamierten, dass das 3:1 von Inter aus Offside-Position erzielt wurde.

Dass das Leder an Tourés Hand sprang, ist auf den Videoaufnahmen deutlich zu sehen. Die Hand des Barça-Spielers lag jedenfalls angelegt am Körper. War es also Absicht? Ja? Nein? Stimmen sie ab! (rsn)

Aktuelle Nachrichten