Rad

Bärenstarker Cancellara erobert Flandern

Fabian Cancellara

Fabian Cancellara

Nach einer weltmeisterlichen Leistung hat Fabian Cancellara die Flandern-Rundfahrt als Solosieger beendet.

Die Aussichten des Berners auf den Sieg schienen 57 km vor dem Ziel in Meerbeke leicht beeinträchtigt, als der haushohe Favorit zum Wechsel seines Rennvelos gezwungen war. Doch Cancellara kam mit erstaunlicher Leichtigkeit zurück ins Feld und bereitete seinen grosse Coup vor.

Am Molenberg, einer der 15 Steigungen in den flämischen Ardennen, hielt der Schweizer Strassenmeister sein Tempo hoch und kam weg. Lediglich ein anderer Landesmeister kam mit ihm mit: Belgiens Champion Tom Boonen. Damit stand Cancellara vor dem kniffligen Problem, seinen sprintstärkeren Gegner vor dem Zielbereich zu eliminieren.

Cancellara fand auch hier die Antwort. In der Mauer von Grammont, der zweitletzten Steigung, kam Boonen nicht mehr mit dem Schweizer mit. Was folgte, war die Triumphfahrt des entfesselten Cancellara. Der Berner baute seinen Vorsprung rasch auf annähernd eine Minute aus und konnte seinen dritten Sieg in einem der fünf "Monumente des Radsports" voll auskosten. Vor vier Jahren hatte Cancellara Paris - Roubaix für sich entschieden, vor zwei Jahren Mailand - San Remo. Jetzt fehlen ihm noch Lüttich - Bastogne - Lüttich sowie die Lombardei-Rundfahrt.

Den erst zweiten Triumph eines Schweizer Radprofis in der Flandern-Rundfahrt nach Heiri Suter 1923 hatte der Zeitfahren-Weltmeister und Olympiasieger minutiös vorbereitet. In der Katar- und Oman-Rundfahrt legte der Berner im Februar jene Rennkilometer zurück, die ihm eine gute Basis gaben. In Tirreno - Adriatico rollte der Berner mit, ohne gross aufzufallen. In Mailand - San Remo fehlte dem hervorragenden Roller noch jenes Quäntchen, das nötig ist, um die Hand nach dem Sieg auszustrecken. Und nun geht es für Cancellara darum, Heiri Suter auch in anderer Hinsicht zu kopieren. 1923 gewann dieser nach der Flandern-Rundfahrt auch noch Paris - Roubaix.

Flandern-Rundfahrt (Brügge - Meerbeke, 262 km): 1. Fabian Cancellara (Sz) 6:25:32. 2. Tom Boonen (Be) 1:13. 3. Philippe Gilbert (Be) 2:10. 4. Björn Leukemans (Be) 2:13. 5. Tyler Farrar (USA) 2:35. 6. George Hincapie (USA), gleiche Zeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1