Australien will keinen Davis Cup in Indien

Lleyton Hewitt und sein Team wollen nicht nach Indien

Lleyton Hewitt und sein Team wollen nicht nach Indien

Australien will Anfang Mai sein Davis-Cup-Team aus Sicherheitsgründen nicht zum Playoff der Asien/Ozeanien-Gruppe I nach Indien schicken.

Der australische Verband muss nun mit einer einjährigen Sperre und einer gewichtigen Busse rechnen. Australien hatte beim Internationalen Verband ITF um die Verlegung der vom 8. bis 10. Mai geplanten Playoff-Begegnung in ein Drittland gebeten. Die ITF konsultierte ihre Sicherheitsexperten und entschied am Freitag, dass die Partie wie geplant in Chennai in Südindien ausgetragen werden muss.

Chennai gilt in Indien als sichere Stadt. Das Land wird aber immer wieder von Unruhen heimgesucht; zuletzt im vergangenen November, als bei Bombenattentaten in Bombay 179 Menschen starben.

Meistgesehen

Artboard 1