Michael Lammer (ATP 167) rang den Österreicher Daniel Köllerer (ATP 74) 3:6, 6:2, 7:5 nieder und fordert nun seinen Davis-Cup-Kumpel Marco Chiudinelli (ATP 73) heraus.

Dem Dübendorfer gebührt das Verdienst, gegen "Crazy Dani", der sich an insgesamt vier verschiedenen Körperteilen behandeln liess, nie aufgegeben zu haben. Im Entscheidungssatz lag Lammer zweimal mit einem Break in Rückstand, ehe er im zehnten Game nur noch zwei Punkte vom Sieg entfernt war. Etwa eine Viertelstunde später konnte er dann den sechsten (!) Matchball verwerten und seinen so ingesamt erst zweiten Sieg auf der ATP-Tour fixieren.

Am Donnerstag ist Lammer gegen Chiudinelli klarer Aussenseiter, kann dafür aber unbeschwert auftreten. Mit den schon gewonnenen 45 ATP-Punkten wird er im Ranking seine Bestmarke weiter verbessern und an die Tür zu den Top 150 klopfen.