Resino war im Februar dem Mexikaner Javier Aguirre gefolgt. Derzeit liegt Atletico mit nur einem Sieg aus sieben Spielen auf dem 15. Platz der Primera Division. Mit 17 Gegentoren hat der Vierte der Vorsaison die schlechteste Abwehr der Liga.

Auch in der Champions League steht Atletico mit nur einem Punkt und keinem Tor vor dem Aus. Am Mittwoch hatte es bei Tabellenführer Chelsea ein 0:4-Debakel gesetzt. Resino wird zu einem grossen Teil dafür verantwortlich gemacht. Als mögliche Nachfolger für den 49-Jährigen wurden am Freitag Ex-Roma-Trainer Luciano Spalletti sowie Ex-Valencia-Coach Quique Sanchez Flores gehandelt. Michael Laudrup hat Atletico bereits abgesagt.