CL / Gruppe H

Arsenal ist durch

William Gallas (Rechts) kann den Standard-Goalie nicht bezwingen

William Gallas (Rechts) kann den Standard-Goalie nicht bezwingen

Arsenal hat mit einem 2:0-Heimsieg gegen Standard Lüttich die Achtelfinal-Qualifikation geschafft.

Olympiakos Piräus dagegen muss weiter zittern. Die Griechen kamen in Alkmaar nicht über ein 0:0 hinaus und könnten am letzten Spieltag noch von Lüttich überholt werden.

Mit seinem Treffer in der 35. Minute löste der Franzose Samir Nasri bereits in der ersten Halbzeit das Achtelfinal-Ticket für die Londoner, die lediglich ein Remis gegen die Belgier benötigt hätten, um die K.o.-Phase der Champions League zu erreichen. Denilson doppelte kurz vor der Halbzeit zum 2:0 nach. Bei Arsenal stand Philippe Senderos nicht im Aufgebot; Johan Djourou fällt nach einer Knieoperation ohnehin bis nächsten März aus.

Nur ein Tor hätte Olympiakos Piräus auswärts bei Alkmaar schiessen müssen, um sich zusammen mit Arsenal ebenfalls vorzeitig für die Achtelfinals zu qualifizieren. Nach dem 0:0 braucht Piräus nun in der letzten Runde am 9. Dezember zuhause gegen Arsenal mindestens einen Punkt, um weiterzukommen. Verliert Olympiakos und gewinnt Lüttich daheim gegen Alkmaar, wären beide Teams punktgleich. In diesem Fall sprächen die Resultate aus den Direktbegegnungen für die Belgier.

Alkmaar - Olympiakos Piräus 0:0.

Arsenal - Standard Lüttich 2:0. - Tore: 35. Nasri 1:0. 45. Denilson 2:0.

Arsenal: Almunia; Eboué, Gallas (46. Silvestre), Vermaelen, Gibbs; Fabregas, Song, Denilson (67. Rosicky); Nasri (60. Walcott), Vela, Arschawin.

Bemerkungen: Arsenal ohne Senderos (nicht im Aufgebot) und Djourou (verletzt). 87. Rote Karte gegen Carcela-Gonzalez (Standard Lüttich).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Arsenal* 13. 2. Olympiakos Piräus 7. 3. Standard Lüttich 4. 4. Alkmaar 3.

* = im Achtelfinal.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1