Andreas Ott
Andreas Ott nur von Beat Mändli geschlagen

Nachdem sich bei der Zuger Springkonkurrenz 18 Paare für den Grossen Preis von Zug qualifizierten, machten zwei Herren das Stechen unter sich aus

Merken
Drucken
Teilen

Andreas Ott aus Mettmenstetten ging mit seinem Hengst Loxy De La Reselle als Zweiter ins Rennen.
Er setzte nach einer schnellen und fehlerfreien Runde eine eindrucksvolle Marke. Aber diese wurde kurz vor Schluss von Beat Mändli mit Queensland unterboten. Damit wurde der ehemals in Ebertswil wohnhafte Schweizer Elitespringer seiner Favoritenrolle gerecht.