Die 21-Jährige aus Losone verpasste ihre erste Top-10-Klassierung auf der europäischen Frauentour nur um einen Schlag. Eine persönliche Bestmarke setzte sie mit ihrem Rückstand zur Siegerin: Maggetti benötigte nur vier Schläge mehr als die Waliserin Lydia Hall.

Maggetti spielte mit 67 Schlägen (5 unter Par) die beste Schlussrunde unter den 62 Finalistinnen. Ausgerechnet am letzten Loch musste sie nach einem bis dorthin makellosen Umgang den einzigen Schlagverlust (Bogey) hinnehmen.

Denham, Buckinghamshire (Eng). Ladies British Masters/europäische Frauentour (350'000 Euro/3 Runden/Par 72): 1. Lydia Hall (Wales) 209 (69/71/72). 2. Beth Allen (USA) 210. 3. u.a. Trish Johnson (Eng) 211. Ferner: 11. Anaïs Maggetti (Sz) 213 (75/71/67). 14. Diana Luna (It) 214. 29. Carly Booth (Scho) 217. 55. Laura Davies (Eng) 222. Cut (147 Schläge) verpasst: 116. Caroline Rominger (Sz) 158 (78/80). - 126 klassiert.