Skispringen

Ammann gewinnt in Engelberg

Simon Ammann fliegt und fliegt und fliegt

Simon Ammann fliegt und fliegt und fliegt

Simon Ammann ist ein perfekter Start zum Heim-Wochenende mit den drei Weltcup-Springen in Engelberg gelungen. Der Toggenburger stand Sprünge von 137,5 und 133 Metern und verwies so die Österreicher Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern und Andreas Kofler auf die Ehrenplätze.

Ammann bestätigte damit einmal mehr seine ausgezeichnete Dezember-Form. Er hatte sich vor knapp zwei Wochen schon in Lillehammer durchgesetzt und auch im Vorjahr lag ihm der Heim-Bakken ausgezeichnet: Ammann liess sich in Engelberg 2008 die Ränge 1 und 3 notieren.

Jung-Vater Andreas Küttel hat hingegen noch Steigerungspotenzial: Nach dem ersten Sprung lag er zwar noch auf Top-ten-Kurs (Platz 9), ein Satz auf 122 Meter im zweiten Durchgang kostete ihn aber noch fünf Positionen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1