Die Arbeiten am neuen Auto seien bereits eingestellt worden. "Wir warten auf die Antwort des Automobil-Weltverbandes", sagte der Teamverantwortliche Ken Anderson. Diese erfolgte noch gleichentags.

Die FIA strich am Mittwochabend das US-Team von der Teilnehmerliste. Das aus Serbien stammende "Stefan GP Team" kann nicht wie erhofft anstelle von USF1 noch in dieser Saison in die Formel 1 einsteigen. Die FIA erklärte, sie werde sich 2010 auf 12 Teams beschränken. Der Formel-1-WM-Auftakt erfolgt am 14. März in Bahrain.

USF1 ist in Charlotte, North Carolina, stationiert. Es wäre eines von vier neuen Formel-1-Teams gewesen. Erst im Januar hatte USF1 den Argentinier Jose Maria Lopez (26) als Fahrer verpflichtet. Die drei neuen Teams heissen Virgin, Lotus und HRT F1.