Vier Birdies und ein Eagle auf Loch fünf standen nur einem einzigen Fehlschlag gegenüber. Auf der 14 landete Johnsons zweiter Schlag im Grünbunker, ein Zwei-Putt aus rund 10 Metern führte zum einzigen Bogey in Johnsons Auftaktrunde.

Mit einem Schlag Rückstand folgt das ungleiche Duo Mark O’Meara und Rafael Cabrera-Bello. Sowohl der 55-jährige O’Meara, der 1998 das British Open gewinnen konnte, wie auch der 29-jährige Spanier zählten zu den Überraschungen des ersten Tages.

Gleiches gilt für Shiv Kapur. Der 31-jährige Inder spielt aktuell auf der Challenge Tour und sicherte sich seinen Open-Startplatz in Qualifikationsturnieren. In Muirfield sorgte er in der ersten Runde mit 30 Schlägen für die Front Nine - sechs unter Par! - für Aufsehen.

Von den Favoriten konnten sich die Amerikaner Phil Mickelson und Tiger Woods mit Runden von zwei unter Par in Position bringen. Die Europäer Luke Donald (+9), Rory McIlroy (+8) und Nick Faldo (+8) mussten ihre Hoffnungen bereits begraben. Titelverteidiger Ernie Els weist nach der ersten Runde acht Schläge Rückstand auf.