Alinghi

Alinghi wehrt sich gegen Oracle-Forderung

Alinghi weiter im Clinch

Alinghi weiter im Clinch

Alinghi hat sich geweigert, eine von Challenger BMW Oracle per sofort verlangte Einverständnis-Erklärung zu unterschreiben. Damit geht das juristische Seilziehen zwischen den zwei America's-Cup-Teams weiter.

BMW Oracle besteht darauf, dass Alinghi den letzte Woche in Singapur ausgehandelten Vertrag unterzeichnet, der die Modalitäten um die 33. Austragung der ältesten Segelregatta der Welt regelt. Im Gegenzug wollen die Amerikaner die Klage zurückziehen, die sie in New York eingereicht haben. Dabei geht es um die Segel von Alinghi, die nach Ansicht von BMW Oracle "illegal" in den USA hergestellt worden sind.

"Es ist unmöglich, dass wir unter der Drohung einer weiteren Klage verhandeln", sagte ein Sprecher von Alinghi, "wir bereiten uns in Valencia auf den am 8. Februar beginnenden America's Cup vor."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1