Alinghi-Sieg nach Aufholjagd

Alinghi hat im Challenger-Final die Nase vorn

Alinghi hat im Challenger-Final die Nase vorn

Erst in letzter Sekunde gelang Alinghi die Wende im Challenger-Final der Louis Vuitton Pacific Series. Vor Auckland gingen die Schweizer gegen BMW Oracle Racing 1:0 in Führung.

Das Schweizer Syndikat setzte sich gegen die Erzrivalen nach einer erfolgreichen Aufholjagd mit einer Sekunde Vorsprung durch. Das Team von Russell Coutts führte praktisch permanent, ehe Alinghi mit Skip Ed Baird buchstäblich in letzter Sekunde die Wende gelang. Alinghi braucht nun nur noch einen Sieg aus zwei Regatten, um in den Final gegen Gastgeber Team New Zealand einzuziehen.

Auckland (Neus). Louis Vuitton Pacific Series. Challenger-Final (Best of 3). 1. Wettfahrt: Alinghi (Sz) s. BMW Oracle Racing (USA) mit 0:01 Vorsprung. - Viertelfinals: Oracle s. Luna Rossa (It) 0:09. Damiani Italia (It) s. TeamOrigin (Gb) 0:29. - Halbfinal: Oracle s. Damiani Italia 0:35.

Meistgesehen

Artboard 1