Stiller Zeitgenosse

Albrecht über Janka: «Als Zimmerpartner ist er sehr angenehm»

Am Rande eines Plausch-Golfturniers 2008 im Oberengadin: Janka (l.) und Albrecht (Archiv)

Am Rande eines Plausch-Golfturniers 2008 im Oberengadin: Janka (l.) und Albrecht (Archiv)

Dass Ski-Ass Carlo Janka (23) kein redseliger Mensch ist, weiss Rennfahrer-Kollege Daniel Albrecht (26) zu bestätigen. «Ich kann mich noch daran erinnern, als wir zum ersten Mal das Zimmer teilten. Da haben wir eigentlich gar nicht miteinander gesprochen.»

Er habe gedacht, Janka wolle nicht mit ihm reden, da dieser auf seine Fragen nur mit Ja oder Nein geantwortet habe, erzählt Albrecht in der "Basler Zeitung". "Im letzten Jahr haben wir aber viel diskutiert, zum Beispiel über das Material."

Als Zimmerpartner sei der 23-jährige Bündner sehr angenehm, so Albrecht weiter. "Erstens hört er dir zu, auch wenn du Quatsch erzählst, und sagt nicht, was für ein Idiot du bist. Zweitens ist er immer gleich, egal, ob er schlecht oder gut gefahren ist."

Diese Tatsache sei vor allem deshalb angenehm, wenn es dem anderen umgekehrt ergangen sei. "Er ärgert sich nicht, sondern will einfach schnell fahren." Von dieser Ruhe profitiere man, findet Albrecht, der nächsten Winter wieder aktiv in das Weltcup-Geschehen eingreifen will.

Meistgesehen

Artboard 1