Dank ihren 66 Schlägen (5 unter Par) liegt sie bei Halbzeit des mit 4,1 Millionen Dollar dotierten und von allen Profis der Weltspitze besuchten Majorturniers am Genfersee im fabelhaften 13. Zwischenrang. Der Rückstand auf die führende Südkoreanerin Lee Mi-Hyang beträgt nur sechs Schläge.

Valenzuela, die nach der Beendigung des Studiums ihrerseits zu den Profis wechseln wird, schaffte bei ihrem fünften Auftritt in Evian erstmals den Cut für die beiden Finalrunden.