Damit musste die vierte Schweizer Starterin per Trainerentscheid ermittelt werden. Für den letzten Startplatz kamen Fabienne Suter, Andrea Dettling und Monika Dumermuth in Frage. Dominique Gisin und Nadia Styger waren zum vornherein gesetzt, Lara Gut sicherte sich die Teilnahme in der internen Auscheidung im zweiten Training. Die Trainer entschieden sich schliesslich für Suter, die am Freitag in der Super-Kombination als zweitbeste Schweizerin auf Rang 8 gefahren war.