In den ersten drei Runden hatten die Chiassesi unter ihrem neuen Trainer Stefano Maccoppi weder Tore erzielt noch Punkte geholt. Im Spiel gegen Aarau schien es auf die vierte Niederlage hinauszulaufen, aber ab der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang den Tessinern eine bemerkenswerte Wende. Der Franzose Sofian Bahloul zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Das zeitweilige 2:2 war ein Eigentor von Giuseppe Leo.

Für die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen hatten Patrick Rossini und Marco Schneuwly in den ersten 33 Minuten getroffen.

Der FC Chiasso hält sich in der Challenge League die meiste Zeit im untersten Teil der Tabelle auf. Aber ab zu sind die Tessiner zu besonderen Leistungen fähig. So besiegten sie in der letzten Saison zu Beginn der Rückrunde ebenfalls zu Hause den nachmaligen Aufsteiger Servette.

Telegramm und Rangliste

Chiasso - Aarau 4:2 (1:2). - 550 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 4. Rossini 0:1. 33. Schneuwly 0:2. 38. Bahloul 1:2. 50. Leo (Eigentor) 2:2. 57. Bahloul 3:2. 73. Pollero 4:2.

Rangliste: 1. Grasshoppers 3/9 (5:2). 2. Lausanne-Sport 3/7 (11:2). 3. Kriens 3/6 (4:4). 4. Vaduz 3/4 (5:4). 5. Wil 3/4 (4:4). 6. Winterthur 3/4 (3:8). 7. Aarau 4/4 (8:8). 8. Chiasso 4/3 (4:8). 9. Schaffhausen 3/2 (5:7). 10. Stade Lausanne-Ouchy 3/1 (5:7).