Nach seiner "Niederlage" tags zuvor im Super-G gegen Tobias Grünenfelder revanchierte sich Didier Cuche im Riesenslalom und siegte knapp vor Sandro Viletta (-0,08) und Marc Berthod (-0,43). "Das Publikum erwartete in der Disziplin, in der ich die Weltcup-Kugel gewann, wohl einen Sieg vor mir", meinte Cuche. "Das ist mir glücklicherweise gelungen". Im Riesenslalom war dies der zweite Titel nach 2002, insgesamt aber bereits der achte (je 2 Abfahrt und Riesenslalom sowie 4 im Super-G). Riesenslom-Weltmeister Carlo Janka schied schon nach wenigen Toren des ersten Laufes aus.

Nachdem sie im Slalom der Superkombination Bestzeit erzielt und damit den Gesamtsieg errungen hatte, bestätigte sich Jessica Pünchera auch in der Spezialdisziplin als beste Slalomfahrerin und holte mit den besten Zeiten in beiden Läufen den zweiten SM-Titel. Nach einer total missglückten Weltcupsaison schaffte sie sich gute Argumente für einen Verbleib im Swiss-Ski Kader. "Die Trainer müssen nun entscheiden", meinte die 27-Jährige aus Pontresina, die sich durch einen Disziplinensieg im Europacup zwar einen Weltcup-Fixplatz, aber in diesem Wettbewerb in der vergangenen Saison keinen einzigen Punkt geholt hat. Sandra Gini musste sich nach 2007 und 2008 zum dritten Mal in Serie und zum vierten Mal insgesamt mit dem zweiten Platz begnügen.

St. Moritz. Schweizer Meisterschaften. Männer. Riesenslalom: 1. Didier Cuche (Les Bugnenets) 1:55,76. 2. Sandro Viletta (Samnaun) 0,08. 3. Jukka Leino (Fi) 0,34. 4. Marc Berthod (St. Moritz) 0,43 (Bronze). 5. Tobias Grünenfelder (Elm) 1,21. 6. Marc Gini (Bivio) 1,28. 8. Patrick Küng (Kerenzerberg) 1,67. 9. Ami Oreiller (Verbier) 1,81. 10. Markus Vogel (Beckenried) 2,00.

11. Aronne Pieruz (It) 2,02. 12. Didier Défago (Morgins) 2,04. 13. Gabriel Anthamatten (Saas-Almagell) 2,25. 14. Diego Züger (Tamins) 2,32. 15. Mauro Caviezel (Beverin) 2,36.

Frauen. Slalom: 1. Jessica Pünchera (Pontresina) 1:46,24. 2. Sandra Gini (Bivio) 0,27. 3. Rabea Grand (Albinen) 0,51. 4. Nadja Vogel (Escholzmatt) 1,22. 5. Karen Persyn (Be) 1,32. 6. Michaela Nösig (Ö) 1,46. 7. Denise Feierabend (1,56. 8. Camilla Borsotti (It) 2,30. 9. Eliane Volken (Sedrun) 2,34. 10. Verena Höllbacher (Ö) 2,41.

11. Rina Müller (Parpan) 2,48. 12. Anna Marconi (It) 2,59. 13. Marina Nigg (Lie) 2,66. 14. Tina Weirather (Lie) 3,40. 15. Fabienne Suter (Sattel) 3,86.