Die FCB-Spieler wurden auf der Rückkehr aus Bern ab dem Oberbaselbiet von einem Harley-Davidson-Club begleitet, in der Innenstadt stieg jeder der Akteure und Trainer auf eine der Maschinen um. Unter dem Jubel von Tausenden von Fans wurden die Meisterkicker durch die Steinenvorstadt zum "Barfi" gefahren, wo um 22 Uhr der Meisterpokal vom Balkon des Stadtcasinos dem Publikum präsentiert wurde.

Während rund einer Stunde wurden die Spieler, Trainer Thorsten Fink und der gesamte FCB-Vorstand einzeln auf den Balkon gerufen und frenetisch gefeiert. Danach verteilte sich die Mannschaft in diversen Lokalitäten und begoss das vierte Double der Vereinsgeschichte. Zu den Gratulanten der von "Tambourmajor" Beni Huggel angeführten Truppe gehörten unter anderen der ehemalige Meistercoach Helmut Benthaus, die lebende FCB-Legende Karl Odermatt oder der vor einem Jahr in die Bundesliga gezogene Eren Derdiyok.

Am Nachmittag hatten 9500 (!) Fans, und damit wesentlich mehr als erwartet, im St.-Jakob-Park die Partie gegen die Young Boys auf einer rund 80 Tonnen schweren Grossleinwand verfolgt. Diese Zuschauer zogen anschliessend in die Innenstadt, die sich bis in die frühen Morgenstunden im Ausnahmezustand befand.