150'000 Franken für Norwegens Team

Harri Olli

Harri Olli

Die norwegischen Skispringer sicherten sich zum Abschluss der ersten Team Tour in Oberstdorf das Extra-Preisgeld von 150 000 Franken für den Gesamtsieg.

Die Team Tour wurde auf diese Saison hin neu geschaffen und umfasst die Stationen Willingen, Klingenthal und Oberstdorf. In die Wertung gelangen die Punkte der beiden Mannschaftsspringen sowie die Zähler der zwei Bestklassierten pro Nation an den drei Einzelspringen. Österreich musste sich letztlich klar geschlagen geben, weil Weltcup-Leader Gregor Schlierenzauer auf die beiden Teamwettkämpfe verzichtete und Olympiasieger Thomas Morgenstern wegen der anstehenden Weltmeisterschaften in Liberec die Springen in Oberstdorf ausliess.

Den Tagessieg beim Mannschaftsspringen in Oberstdorf holten sich die Finnen mit einem überragenden Harri Olli. Der Sieger vom Samstag bestätigte sich am Sonntag mit der klaren Tagesbestweite von 221,5 Metern. Ohne Olli hätte wohl Russland, das sich vor Österreich und Norwegen klassierte, einen Überraschungserfolg eingeflogen.

Meistgesehen

Artboard 1