Die Meldung des Tages kommt aus Frankfurt. Die Eintracht möchte YB-Meistertrainer Adi Hütter nach Frankfurt lotsen. YB bestätigte den Wechsel am frühen Abend. Der Österreicher hat YB in dieser Saison zum ersten Meistertitel seit 32 Jahren geführt. Unter seiner Führung haben sich die Berner vom Image des notorischen Zweiten befreit. Am übernächsten Sonntag kann YB im Cupfinal gegen den FCZ sogar noch das Double gewinnen. Danach wird die Zeit des 48-Jährigen Hütter in Bern wohl zu Ende sein

Sohn von Brasilien-Star Marcelo bringt Kabine von Real Madrid zum Ausrasten

Am 17. Juni trifft die Schweiz in ihrem ersten WM-Spiel auf Brasilien. Mit dabei dann wohl auch: Aussenverteidiger Marcelo von Real Madrid. Wer weiss, vielleicht kann die «Seleçao» auch später wieder mal auf einen Marcelo zählen – sein Sohn bringt die Kabine von Real mit einer Kopfball-Challenge jedenfalls so ziemlich zum Kochen. 

Schwingerkönig Sempach mit Bandscheibenvorfall

Auch die Kranzfestsaison 2018 scheint für Schwingerkönig Matthias Sempach unter keinem guten Stern zu stehen. Er wird wegen Rückenproblemen mehrere Feste verpassen. Sempach hatte am Mittelländischen Fest vom 6. Mai in Habstetten nach drei Gängen mit Rückenschmerzen aufgeben müssen. Untersuchungen haben nun einen Bandscheibenvorfall ergeben.

WM-Schiedsrichter lebenslang gesperrt

Der für die WM vorgesehene saudische Schiedsrichter Fahad Al-Mirdasi ist in seiner Heimat wegen versuchter Spielmanipulation lebenslang gesperrt worden. Al-Mirdasi gestand, dass er gegen Bezahlung angeboten habe, den Cupfinal zu Gunsten von Al-Ittihad zu manipulieren.

Die Hand Gottes ist zurück – wohin es Diego Maradona zieht

57 Jahre alt ist Diego Maradona mittlerweile. Unvergessen sein Tor mit der «Hand Gottes» an der WM 1986, als er sein Argentinien zum Titel führte. Ein bisschen her ist es mittlerweile, seit er als National-Trainer von Argentinien an der WM 2010 zumindest in den Viertelfinal kam (0:4 gegen Deutschland). Gerne ist Maradona auch mal für einen Skandal gut. Nun aber kehrt er zurück in den Fussball. Als Präsident. Beim weissrussischen Klub Dinamo Brest. Dort soll er einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet haben.

Bundesliga: RB Leipzig und Trainer Hasenhüttl trennen sich

RB Leipzig und Trainer Ralph Hasenhüttl gehen getrennte Wege. Der Österreicher betreute den Klub seit dessen Aufstieg in die Bundesliga vor zwei Jahren. Sein Vertrag hätte noch ein Jahr Gültigkeit gehabt. In der ersten Saison erreichte Leipzig den 2. Platz, in der zweiten reichte es noch zu Platz 6 und zur Qualifikation für die Europa League.

FC Basel: Petretta verlängert Vertrag bis 2022

Der FC Basel 1893 und Raoul Petretta haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Vertrags geeinigt. Das Mitglied der U21-Nationalmannschaft Italiens hatte im Februar 2017 seinen ersten Profivertrag bis Juni 2020 unterschrieben, nun wurde die Laufzeit um zwei Jahre bis im Juni 2022 verlängert.