Klub-Weltrangliste

Vor Dortmund, Juve und Arsenal: FC Basel siebtbester Klub 2013

Der FC Basel war 2013 der siebtbeste Verein.

Der FC Basel war 2013 der siebtbeste Verein.

Der FC Basel schaffte es in der Klub-Weltrangliste der IFFHS auf den starken siebten Platz und ist somit vor illustren Vereinen wie Arsenal, Juventus Turin oder Borussia Dortmund rangiert. An der Spitze thront Tripple-Sieger Bayern München.

Der FC Bayern München, Real Madrid, Chelsea, Atlético Madrid, Barcelona und Paris St. Germain. Diese sechs Mannschaften waren statistisch gesehen laut der IFFHS, der International Federation of Football History & Statistics, die erfolgreichsten Klubs im Jahr 2013. So weit, so gut.

Doch wer belegt den siebten Rang hinter diesen illustren Vereinen? Nicht etwa Champions League-Finalist Dortmund (Platz 12), der italienische Meister Juventus Turin (19.) oder die Grossklubs aus Manchester (City 15., United 26.), sondern der FC Basel. Dass der FCB ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich hat, ist wohl niemandem verborgen geblieben. Der vierte Meistertitel in Folge, das Erreichen des Europa League-Halbfinals und zwei Siege gegen den FC Chelsea in der Champions League. Nichtsdestotrotz ist diese Platzierung im rennommierten IFFHS-Ranking etwas überraschend, viel mehr aber ist sie schlicht bemerkenswert. Lediglich einen Punkt liegt der Schweizer Meister dabei hinter dem grossen PSG um Zlatan Ibrahimovic zurück.

Die starke Leistung des FC Basel wird vom IFFHS im offiziellen Statement wie folgt kommentiert: «Es ist bemerkenswert, den FC Basel auf dem siebten Platz zu sehen. Das Schweizer Team hat über das ganze Jahr hinweg eine aussergewöhnliche Kampagne gespielt, sowohl in der heimischen Liga als auch in den internationalen Wettbewerben».

Bayern trohnen an der Spitze

Angeführt wird die Liste erwartungsgemäss von Tripple-Sieger Bayern München. Die Bayern sind in der Historie des IFFHS-Rankings der erste deutsche Klub, der es an die Spitze geschafft hat. Und dies erst noch mit der zweithöchsten jemals erreichten Punktzahl (370 Punkte). Den Höchstwert erreichte Juventus Turin 1993 – damals noch nach den alten Regeln berechnet – mit 372,7 Punkten.

Stark vertreten ist auch die spanische Primera División: die drei besten Klubs der Liga – Real Madrid, Atlético Madrid und der FC Barcelona – sind allesamt unter den ersten fünf rangiert, die Königlichen schafften es trotz dem titellosen Kalenderjahr gar vor Erzfeind Barça auf Platz zwei. Letztere rutschten im Vergleich zum Vorjahr von Platz eins auf den fünften ab.

In die Top 100 schafften es Klubs aus insgesmat 39 verschiedenen Ländern: 68 Klubs gehören der UEFA an, 21 der CONMEBOL (südamerikanischer Fussballverband), sieben dem AFC (asiatischer Fussballverband) und drei dem afrikanischen Fussballverband CAF. Aus dem Ozeanischen Fussballverband OFC schaffte es hingegen kein Team.

Einen Auszug aus der Liste finden Sie untenstehend.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1