Nach der Niederlage am Freitag im Halbfinal gegen die Weltnummer 14 Milos Raonic aus Kanada (5:7, 5:7) unterlag Wawrinka im Spiel um Platz 3 David Ferrer (ATP 7) 7:6 (7:1), 4:6, 8:10. In dem als Champions-Tiebreak ausgetragenen dritten Satz hatte Wawrinka gegen den Spanier noch 5:0 geführt.

Gewonnen wurde das Turnier von Rafael Nadal (ATP 5). Der Spanier besiegte im Final Raonic 7:6 (7:2), 6:3 und sicherte sich die Siegprämie von 250'000 Dollar.