Den grössten Sprung innerhalb der Top Ten machte dank seiner Halbfinal-Qualifikation der Brite Andy Murray (von 8 auf 5). Erstmals den besten zehn der Welt gehört Überraschungsmann Ernests Gulbis an.

Bei den Frauen verbesserte sich Roland-Garros-Finalistin Simona Halep erstmals in ihrer Karriere auf den dritten Platz, Siegerin Maria Scharapowa machte als neue Fünfte drei Positionen gut. Dank des Vorstosses von Timea Bacsinszky, die in Paris als Qualifikantin die zweite Runde erreicht hat, auf Platz 95, sind wieder drei Schweizerinnen in den Top 100 platziert. Stefanie Vögele (76.) ist nach wie vor beste Schweizerin, jedoch nur noch einen Rang vor Belinda Bencic.

Weltranglisten per 9. Juni 2014. ATP: 1. (1.) Rafael Nadal (Sp) 12'500 (Vorwoche 12'500). 2. (2.) Novak Djokovic (Ser) 12'330 (11'850). 3. (3.) Stan Wawrinka (Sz) 5480 (5830). 4. (4.) Roger Federer (Sz) 4945 (5125). 5. (8.) Andy Murray (Gb) 4840 (4120). 6. (6.) Tomas Berdych (Tsch) 4680 (4330). 7. (5.) David Ferrer (Sp) 4190 (5030). 8. (7.) Juan Martin Del Potro (Arg) 4125 (4125). 9. (9.) Milos Raonic (Ka) 3245 (2975). 10. (17.) Ernests Gulbis (Lett) 2725 (2050).

Ferner: 179. (182.) Marco Chiudinelli (Sz) 287. 251. (248.) Yann Marti (Sz) 194. 259. (247.) Henri Laaksonen (Sz) 182.

WTA. 1. (1.) Serena Williams (USA) 9660 (11'590). 2. (2.) Li Na (China) 7450 (7540). 3. (4.) Simona Halep (Rum) 6435 (5140). 4. (3.) Agnieszka Radwanska (Pol) 5990 (6360). 5. (8.) Maria Scharapowa (Russ) 4741 (4141). 6. (6.) Petra Kvitova (Tsch) 4570 (4600). 7. (7.) Jelena Jankovic (Ser) 3995 (4255). 8. (5.) Viktoria Asarenka (WRuss) 3841 (4741). 9. (9.) Angelique Kerber (De) 3830 (3870). 10. (10.) Dominika Cibulkova (Slk) 3735 (3705)

Ferner: 76. (71.) Stefanie Vögele (Sz) 745. 77. (80.) Belinda Bencic (Sz) 744. 95. (112.) Timea Bacsinszky (Sz) 655. 160. (147.) Stephanie Vogt (Lie) 387. 173. (176.) Viktorija Golubic (Sz) 346. 180. (189.) Romina Oprandi (Sz) 329.