Der Waadtländer gewann den Achtelfinal gegen den Australier Peter Luczak (ATP 248) 6:3, 7:5. Eine heikle Phase hatte Stanislas Wawrinka während des 82-minütigen Einsatzes zu überstehen. Nach dem souveränen Gewinn des ersten Satzes geriet die Nummer 2 der Schweiz im zweiten Durchgang mit 1:4 in Rückstand; Wawrinka musste sogar noch einen Breakball zum 1:5 abwehren. Nach dieser Schrecksekunde holte sich Wawrinka aber fünf der letzten sechs Games und zog in die nächste Runde ein.

In den Viertelfinals trifft Wawrinka (ATP 17) am Freitag auf den als Nummer 8 gesetzten Spanier Marcel Granollers (ATP 45), der die Hängepartie gegen den zweimaligen Finalisten Igor Andrejew mit 6:1, 6:3 gewann. Gegen Granollers hat Wawrinka diese Saison in Key Biscayne mit 2:6, 7:4 (7:4), 3:6 verloren.