Nach der Weltnummer 3 Wawrinka übernimmt Roger Federer (ATP 4) das Zepter. Der Basler ist erstmals an einer Davis-Cup-Begegnung hinter Wawrinka die Schweizer Nummer 2 und spielt gegen Michail Kukuschkin (ATP 56).

Am Samstag steht, ebenfalls um 13.30 Uhr, das Doppel im Programm. Vorgesehen sind "Fedrinka" für die Schweiz und Alexander Nedowjesow/Jewgeni Koroljew für Kasachstan. Diese Nomination kann jedoch bis eine Stunde vor Spielbeginn geändert werden.

Die Schweizer sind klarer Favorit. Aus dem letzten Duell mit den Kasachen im September 2010 haben sie allerdings noch etwas gutzumachen. Nach dem 0:5 in Astana stiegen Wawinka und Co. aus der Weltgruppe ab.