Tennis
Voll ins Auge: Hier schiesst Fish eine Linienrichterin ab – mit 190 km/h

US-Tennisstar Mardy Fish schiesst in Wimbledon mit einem Aufschlag eine Linienrichterin ab und trifft sie voll ins Auge. Der Aufschlag war 190 km/h schnell. Die Linienrichterin musste daraufhin ausgewechselt werden.

Drucken
Teilen

Es passiert im Wimbledon-Spiel der vierten Runde zwischen dem Amerikaner Mardy Fish und dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Der Amerikaner schlägt mit 190 Sachen auf! Der Aufschlag landet neben dem Feld, die Linienrichterin gibt den Ball mit einem lauten Schrei «Out». Zeit, dem Ball auszuweichen, hat sie allerdings nicht mehr und wird voll im Auge getroffen.

Jo-Wilfried Tsonga kümmert sich umgehend um die Frau: «Gehts? Wollen Sie ausgewechselt werden?», fragt er. Auch Fish zeigt sich betroffen.

Die Frau weiss nur noch etwas: «Mein Auge tränt», sagt sie zum Schiedsrichter, der sich danach um sie kümmert.

Tsonga gewann am Ende das Match gegen Fish mit 4:6, 7:6, 6:4 und 6:4.

Aktuelle Nachrichten