WTA Gstaad

Viktorija Golubic erreicht den Final im Doppel

Doch noch ein Schweizer Erfolgserlebnis - Viktorija Golubic mit Nina Stojanovic (SRB) im Doppel-Final

Doch noch ein Schweizer Erfolgserlebnis - Viktorija Golubic mit Nina Stojanovic (SRB) im Doppel-Final

Zwei gesetzte Spielerinnen und zwei Aussenseiterinnen stehen in den Halbfinals des Gstaader WTA-Turniers. Viktorija Golubic, Vorjahressiegerin im Einzel, steht im Final des Doppelturniers.

Wie vor einem Jahr, als sie im Einzel triumphierte, wird Viktorija Golubic auch diesmal wieder am Finaltag zum Einsatz gelangen. Die Zürcherin qualifizierte sich mit ihrer serbischen Partnerin Nina Stojanovic für den Doppel-Final. Golubic/Stojanovic gewannen gegen die Russinnen Anna Kalinskaja/Jewgenia Rodina in 53 Minuten 6:1, 6:3. Die Finalgegnerinnen werden erst am Samstag ermittelt.

Im Einzel verlief der Lauf der Spanierin Sara Sorribes Tormo, der Nummer 97 der Welt, sehr bemerkenswert. Sorribes Tormo qualifizierte sich zum zweiten Mal diese Saison nach dem Turnier im Februar in Bogota für die Halbfinals eines WTA-Turniers. Die Startrunde überstand sie gegen die als Nummer 8 gesetzte Russin Jewgenia Rodina trotz 17 Doppelfehlern (4:6, 6:3, 7:6). In den Achtelfinals eliminierte Sorribes Tormo die Amerikanerin Louisa Chirico trotz zehn Doppelfehlern (7:5, 6:4). Und im Viertelfinal gegen die Deutsche Tamara Korpatsch steigerte sie sich zum einem 6:2, 6:3 mit lediglich noch sechs Doppelfehlern. Auf dem Weg in die Halbfinals unterliefen Sorribes Tormo also 33 Doppelfehler!

In den Halbfinals vom Samstag trifft die Spanierin auf die als Nummer 2 gesetzte Vorjahresfinalistin Kiki Bertens. Die Tschechin Tereza Martincova (WTA 140), die Antonia Lottner eliminierte, trifft entweder auf Anett Kontaveit (EST/3) oder die Carina Witthöft (GER/6).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1