Der spanische Weltranglisten-Zweite sagte seine Teilnahme am letzten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison am Montag wegen einer Handgelenksverletzung ab. Wegen der Blessur hat Nadal seit seinem vorzeitigen Ausscheiden in Wimbledon Anfang Juli kein Spiel mehr bestritten. Der Mallorquiner hatte bis zuletzt gehofft, in Flushing Meadows doch an den Start gehen zu können. Die Schmerzen an der rechten Hand lassen eine Teilnahme aber nicht zu.

"Es tut mir sehr leid, ankündigen zu müssen, dass ich bei den diesjährigen US Open nicht spielen kann, wo ich bei meinen letzten drei Teilnahmen immer im Final gestanden bin", teilte Nadal seinen Fans auf seinem offiziellen Facebook-Konto mit. "Ich bin sicher, dass ihr versteht, dass das ein sehr schwerer Moment für mich ist, weil ich dieses Turnier liebe und an das ich grossartige Erinnerungen habe", erläuterte der Sieger 2010 und 2013. Er könne sonst jetzt nicht mehr tun, als die Situation zu akzeptieren und hart daran zu arbeiten, bei seiner Rückkehr wieder auf dem höchsten Level spielen zu können.

Der 14-fache Major-Sieger hatte zuletzt seine geplanten Starts in Toronto und Cincinnati absagen müssen. Nadal hat schon seit seinem Achtelfinal-Ausscheiden in Wimbledon am 1. Juli nicht mehr auf der ATP Tour gespielt. Der Linkshänder hat die Verletzung übrigens am rechten Handgelenk erlitten. Nadal hatte auch 2012 seine Reise ans US Open streichen müssen, als ihn anhaltende Knieprobleme zur Absage zwangen.

Für den fünffachen US-Open-Gewinner Roger Federer bietet sich am US Open durch die Absage von Nadal die Möglichkeit, mit einem sechsten Triumph in der Weltrangliste auf Position 2 vorzustossen.