Australian Open

Und zum Schluss ein Ass: Federer schlägt Andy Murray in vier Sätzen

Roger Federer schlägt Andy Murray im Viertelfinal des Australian Open in vier Sätzen und qualifiziert sich für den Halbfinal. Dort trifft er auf Rafael Nadal. Damit stehen erstmals in der Tennis-Geschichte zwei Schweizer im Halbfinal eins Grand Slam.

Roger Federer setzt seinen Siegeszug bei den Australian Open fort. Der viermalige Turniersieger gewinnt gegen Wimbledonsieger Andy Murray mit 6:3, 6:4, 6:7 (6:8), 6:3. Federer erreicht damit zum zwölften Mal in Serie das Halbfinale von Melbourne. Dort kommt es am Freitag zum Klassiker gegen den Weltranglistenersten Rafael Nadal.

Federer feiert den zehnten Sieg im 21. Duell mit Murray. Nur zum Ende des dritten Satzes wackelte der 32-Jährige, gab beim Stand von 5:4 erstmals seinen Aufschlag ab und vergab im Tiebreak zwei Matchbälle. Nach seinem ersten Satzverlust im Turnierverlauf gewann Federer dennoch souverän nach 3:20 Stunden.

Federer geht mit einer 10:22-Bilanz ins Halbfinale gegen Nadal. Beide Matches bei den Australian Open, im Finale 2009 und Halbfinale 2012, gewann der Spanier. Das zweite Match der Vorschlussrunde bestreiten am Donnerstag (ab 9.30 Uhr MEZ) Novak-Djokovic-Bezwinger Stanislas Wawrinka (Schweiz/Nr. 8) und Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 7).

Der Liveticker

Roger Federer gewinnt Satz vier mit 6:3, das Spiel und erreicht wie Kollege Wawrinka den Halbfinal

Und verwertet das Ding mit einem Ass!

Federer kommt zum dritten Matchball...

Risiko beim zweiten Aufschlag von Federer - es steht 30:30

Funktioniert nicht wirklich so gut... Murray geht 30:0 in Führung

Erneut serviert Federer nun auf den Match... wie schon eine gute Stunde zuvor... alles vergessen was war und zuschlagen heisst es jetzt für Federer...

Geschafft! Federer geht 5:3 mit Break in Führung... was lang währt wird endlich gut! Wirklich?

Die Nummern 1 und 2 sind weg...

Aber wenns jetzt nicht klappt... - erneut drei Breakbälle für Federer...

Und wieder tut sich Murray schwer mit seinem Service - es drohen weitere Breakbälle für Federer...

Federer liegt wieder 4:3 vorne

Auch dieses hartumkämpfte Spiel gewinnt am Ende Murray... er gleicht zum 3:3 aus

Aber auch die 7. Breakmöglichkeit in Satz vier bleibt ungenutzt...

...und wie er ihn herausfordert - erneut ein Breakball für den Schweizer...

Aber Federer lässt sich nicht unterkriegen, bleibt hartnäckig und fordert seinen Widersacher immer wieder heraus...

Murray ist präsenter im Spiel - der Glaube an den Sieg ist offensichtlich in ihm zurückgekommen... Die gewonnen Veriteidigungsschlachten der letzen Stunden haben ihn stark gemacht...

Murray macht einen erneuten Tenuewechsel - tritt aber weiterhin in weissen Tönen auf... Das hat sich definitv besser bewährt als das Blau zu Beginn des Spiels...

As Nummer 9 für Federer bringt ihm die 3:2-Führung im vierten Satz

...der vierte Satz dauert inzwischen allein 33 Minuten und Murray gleicht zum 2:2 aus...

...Murray platziert seine Vorhand inzwischen optimal im Sideout, was die Aufgabe für Federer nicht einfacher macht...

Federer reagiert - er führt wieder 2:1...

Murray - einmal mehr er in einem Big Moment - macht nach fast 20 Minuten den Punkt und gleicht zum 1:1 aus

...und wenn sie nicht verdurstet sind, dann spielen sie noch ewig...

Und wieder eine Break-Möglichkeit für Federer... so langsam dürften die Spieler Durst bekommen...

Die 15-Minuten-Marke für dieses einzige Spiel ist geknackt und kein Ende in Sicht... und um die Sache noch etwas zu verlängern macht auch noch das Netz schlapp...

Nichts wars... es steht Deuce

Federer holt sich den fünften Breakball in diesem Spiel...

...fast logisch - Murray verhaut den Ball und das unendliche Game geht weiter...

Wieder einmal die Möglichkeit zum Spielgewinn für Murray...

Nach 2 Stunden und 38 Minuten macht Murray den ersten Doppelfehler im gesamten Match und es herrscht wieder Einstand in diesem epischen Game...

...wieder Deuce...

...und wieder nichts - nach dem 18. Fehler von Federer in diesem Spiel...

Und noch ein Breakball für den Schweizer...

Siebtes As von Murray - Federer steht auch bei sieben... und es steht Einstand

...Murray wehrt alle drei Breakmöglichkeiten gegen ihn ab...

Die Chance für Federer zum vielleicht entscheidenden "Game-Changer" - er hat drei Breakchancen...

Federer geht, nicht ganz ohne Mühe, 1:0 in Führung

Satz 4 läuft

Nach diesem Satz-Sieg in extremis droht Murray vom Highlander zum Highflyer zu werden...

Jetzt wird neben dem Aufschlag, dem Serve-and-Volley und präzisen Returns voerst auch einmal die mentale Komponente von Federer gefragt sein...

Federer hatte zwei Matchbälle, einen bei eigenem Aufschlag und muss trotzdem in den vierten Satz

Murray gewinnt den dritten Satz mit 7:6 - es steht 2:1 in den Sätzen für Federer. Der erste Sieg von Murray in einem Tie-Break gegen Federer seit 2009

8:6 Murray!

7:6 Murray

Der Schotte ist zäher als jedes tagelang durchgebratene Highland-Beef...

6:6 - auch der zweiten Matchball ist weg...

Aufschlag wechselt zu Murray...

6:5 nach einem Marathon-Ballwechsel...

Zwei Matchbälle für Federer...

6:4

Aufschlag wechselt zu Federer...

5:4

5:3

5:2 nach einem Service-Winner

4:2

Mini-Break für Federer - er führt 3:2

2:2

...und tut es vorerst auch - 2:1 Federer

Der starke Aufschlag von Federer kann jetzt zum Vorteil für ihn werden - und müsste es in dem Fall auch...

Murray beginnt... und macht das 1:0

Federer schafft den Einzug ins Tie-Break problemlos...

Prompt geht Murray 6:5 in Führung - dabei war er schon fast im Hotelzimmer...

Das muss Murray einen Adrenalin-Schub versetzen...

...den zweiten nutzt Murray! Das Re-Break ist perfekt - alles wieder offen in dem Fall im dritten Satz - es steht 5:5

Die erste wehrt Federer ab...

Just in dem Moment aber kommt Murray zu zwei Breakchancen...

Federer schlägt zum Einzug in den Halbfinal auf...

Murray ist darob gar nicht "amused" - vor allem den Zauberball hat er, wie viele andere zwei Mal aufprallen gesehen... Der Schiri kriegt erneut sein Fett ab vom Schotten....

Lohn dafür ist das Break zum 5:4 für Roger Federer im dritten Satz

Ein Schlag aus der Abteilung Harry Potter von Roger Federer - Millimeter über dem Boden schnappt er sich den Stoppball und setzt zum perfekt Lob an...

Wenn er seinen Aufschlag braucht, dann kommt er auch bei Roger Federer - Ausgleich zum 4:4

Nichts desto trotz geht Murray 4:3 in Führung

Grossartiger Passierball von Murray - technisch ist die Nummer 4 der Welt top - aber die Athletik, an der fehlt es...

Tja, das geht alles ziemlich schnell, wenn Federer aufschägt... Kein Problem für den vierfachen Australien-Open-Sieger zum 3:3 auszugleichen

Murray macht das Spiel zum 3:2

Federer gewinnt zu Null und gleicht zum 2:2 aus

Trotzdem ist Murray in diesem Spiel alles andere als ein undurchdringliches, furchteinflössendes Bollwerk aus Stahl und Beton; hat eher was von einer Sandburg - ziemlich anfällig. Aber wer will es ihm nach rund viermonatiger Pause verübeln?

Murray kann erneut abwehren und geht 2:1 in Führung

...und wieder nix!

Und wieder ein Breakball für Federer...

...ein ziemlich kurzer Prozess - zum 1:1

...sofern Federer jetzt nicht kurzen Prozess macht bei seinem nächsten Service-Game...

Murray macht das Spiel doch noch und geht 1:0 in Führung - das wird die Moral des Schotten stärken...

...auch das war nix!

...es folgt die nächste Breakchance für Federer - die fünfte in dieser Partie also...

Beide Möglichkeiten vergeben...

Und schon wieder zwei Breakbälle für Federer gleich im ersten Spiel des dritten Satzes...

Ein 0:2-Satzrückstand war in vergangenen Spielen der beiden auch statistisch gleichzusetzen mit der Entscheidung...

Dieses Ding darf Federer nicht mehr aus der Hand geben; zumal Murray nach seiner Rückenverletzung - zumindest auf diesem Niveau - noch nicht der Alte zu sein scheint...

Federer holt sich auch den zweiten Satz mit 6:4

genau im rechten Moment geht ein langer Ballwechsel an Federer - Satzball für den Schweizer...

...und macht den Punkt!

Murray macht seinem Ruf als der mitunter bester Return-Spieler der Tour alle Ehre - er fischt einen schier unmöglich zu nehmenden Ball und bringt ihn via Weltall zurück...

Der Mann aus Glasgow kommt auf 4:5 heran

...der längste Ballwechsel bisher mit 21 Hin-und-Her; wieder macht Murray den Punkt aus einer solche intensiven Spielsituation

...prompt folgt noch ein Fehler - Federer zieht auf 5:3 davon

Murray "staucht" sich selber zusammen, nachdem er einen einfachen Ball auf einen 2 Aufschlag von Federer ins Netz platziert hat...

Andy Murray verkürzt trotzdem auf 3:4

Wau! Toller Volley-Stopp von Federer, der für Szenenapplaus sorgt...

Mit dem vierten Spielball schafft Federer die Bestätigung des Breaks und führt damit 4:2

Trotzdem muss Federer erstmals bei eigenem Aufschlag über Einstand...

81 Prozent der ersten Aufschläge von Federer sind bislang da gelandet, wo sie sollten - im Feld nämlich. Ein Grund für Murray seine Kappe auszuziehen und fortan oben ohne weiterzuspielen...

Und wieder schlägt der bislang in jeder Beziehung sehr effizient spielende Federer zu - er führt mit Break 3:2

wunderbarer Return-Winner von Federer - der Schweizer hat seine zweite Breakchance...

Nach wie vor ist der Aufschlag von Federer eine Bank, selbst wenn sich Murray zusehnds besser darauf einstellen kann... - Federer gleicht zum 2:2 aus

Murray geht mit 2:1 in Führung

Die Ballwechsel werden länger...

Federer antwortet nach Wiederaufnahme des Spiels mit einem As - und gleicht zum 1:1 aus...

Murray wird dem Schiedsrichter Pascal Maria nach dem Match definitv keine Känguruh-Wurst spendieren... - nach einem krassen Fehlentscheid wird eine vielversprechende Druckperiode des Schotten unterbrochen...

Der erste wirklich lange Ballwechsel in diesem Spiel geht an Murray... - der Olympiasieger 2012 geht 1:0 in Führung in diesem zweiten Satz

Federer platziert seinen vierten Vorhand-Winner...

Der zweite Satz beginnt...

Federer hat aus 15 Netzvorstössen in diesem ersten Satz 13 Punkte gemacht. Der Schweizer bleibt damit weiterhin ohne Satzverlust an diesem Turnier...

Einer hätte auch genügt... - Federer gewinnt den ersten Satz in 31 Minuten mit 6:3

Federer hat drei Satzbälle...

Murray verkürzt auf 3:5

Murray's Beine werden schneller und schneller - das könnte im weiteren Verlauf der Partie noch wesentlich anstrengender werden, als dass es das bisher war für Federer...

Erstmals musste Federer ein bisschen Tennis spielen, um seinen Aufschlag durchzubringen - es steht 5:2 im ersten Satz

Murray verkürzt auf 2:4

Im 9. Anlauf macht Federer den Punkt am Netz erstmals nicht... es sieht allerdings nicht so aus, als dass man darob in "Panik" geraten müsste...

Federer serviert stark - praktisch jeder erste Aufschlag landet im Feld - Murray hat da nichts Wirkungsvolles entgegenzusetzen - es steht 4:1 für den Schweizer

...und versenkt gleich die erste - Federer führt mit Break 3:1

Federer störts nicht - er holt sich zwei Breakchancen...

...inzwischen hat die Lady ihren Platz gefunden und es kann weitergehen...

Will man einmal im Rampenlicht stehen und von 15 000 Leuten auf Schritt und Tritt verfolgt werden, kommt man einfach zehn Minuten zu spät in eine voll besetzte Tennis Arena...

Starkes Aufschlagspiel von Federer - mit seinem zweiten As volle Kanone durch die Mitte - zum 2:1

Nach 0:30-Rückstand macht Murray vier Punkte in Folge und holt sich das Game zum 1:1

...und geht problemlos 1:0 in Führung

Federer beginnt das Spiel...

Die Spieler sind auf dem Platz

Um 9.30 Uhr trifft Roger Federer in seinem Viertelfinal an den Australien Open in Melbourne auf Andy Murray. Der vierfache Sieger des Turniers hat mit dem Schotten noch eine Rechnung offen - im Vorjahr warf ihn Murray im Halbfinal aus dem Turnier. Gelingt Federer die Revanche, stünden nach dem Coup von Wawrinka gegen Djokovic erstmals zwei Schweizer im Halbfinal eines Grand Slam Turniers.

Meistgesehen

Artboard 1