Der Amerikaner unterlag nach einem Freilos in der 1. Runde dem Argentinier Guido Pella (ATP 81) mit 5:7, 7:6 (8:6), 6:7 (4:7).

Zweieinhalb Stunden lang wehrte sich Querrey gegen die frühe Niederlage. Im zweiten Satz machte er zunächst einen 2:4-Rückstand wett und wehrte im Tiebreak einen Matchball ab.