Noch vor zehn Tagen in Peking hatte sich Bacsinszky in der 1. Runde der Weltnummer 38 aus den USA, Danielle Collins, in drei Sätzen geschlagen geben müssen. Beim Hartplatz-Event in Tianjin jedoch gelang der 29-jährigen Westschweizerin die Revanche, endlich gelang ihr das langersehnte Erfolgserlebnis. Sie sicherte sich ohne Mühe den ersten Satz (6:3), gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs gab die als Nummer 7 gesetzte Collins auf.

Bacsinszky überstand damit auf internationaler Ebene nach mehr als 15-monatiger Durststrecke und erstmals seit Wimbledon 2017 wieder eine Runde. In den Achtelfinals in Tianjin, wo sie zudem auch im Doppel mit der Spanierin Lara Arruabarrena antritt, trifft die ehemalige Weltnummer 9 aus Lausanne auf Misaki Doi (WTA 154). Die japanische Qualifikantin setzte sich in der 1. Runde nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit und im Tiebreak des dritten Satzes gegen die Kasachin Julia Putinzewa (WTA 47) durch.