ATP-Turnier Gstaad

Thomaz Bellucci gewinnt zum zweiten Mal in Gstaad

Thomaz Bellucci spielt in Gstaad besonders stark auf

Thomaz Bellucci spielt in Gstaad besonders stark auf

Der Brasilianer Thomaz Bellucci gewinnt zum zweiten Mal nach 2009 das Crédit Agricole Suisse Open in Gstaad. Im Final siegt Bellucci gegen den topgesetzten Janko Tipsarevic 6:7 (6:8), 6:4, 6:2.

Nach 2:25 Stunden verwertete Bellucci mit einem Vorhand-Gewinnschlag den dritten Matchball. Der Sieg des Brasilianers begann sich ab der Schlussphase des zweiten Satzes abzuzeichnen, als Bellucci die Ballwechsel mit seiner wuchtigen Vorhand immer deutlicher diktierte. Im Entscheidungssatz erwies sich Bellucci als klar überlegen. Es gelangen ihm Breaks zum 2:0 und 6:2; in den zwei Games, die Tipsarevic gewann, erspielte sich Bellucci ebenfalls Breakmöglichkeiten.

Vor drei Jahren hatte Thomaz Bellucci als Qualifikant in Gstaad erstmals gewonnen und mit dem damaligen Turniersieg den Durchbruch geschafft. Jetzt reihte er sich ein in die namhafte Liste der Mehrfach-Turniersieger mit Jiri Novak (2001/03), Alex Corretja (1998/2000/2002), Albert Costa (1996/99), Sergi Bruguera (1992/93/94), Emilio Sanchez (1987/91), Joakim Nyström (1984/85) oder Guillermo Vilas (1974/78).

Bellucci hätte den Final in zwei Sätzen gewinnen können. Im ersten Durchgang führte er im Tiebreak mit 6:1, ehe er diese Kurzentscheidung noch mit einem Doppelfehler beim Satzball mit 6:8 verlor.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1