Tennis
Swiss Indoors: Stadtmarketing will Tennisevent weiter als Plattform nutzen

Die Basler Regierung will die Swiss Indoors Basel weiterhin als Werbeplattform nutzen. Von 2011 bis 2016 soll der Stadtkanton für sein Marketing-Engagement am internationalen Hallentennisturnier insgesamt knapp zwei Millionen Franken aufwenden.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Werbung für sich selbst hatte der Stadtkanton an den Swiss Indoors erstmals 2006 betrieben, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Für die weiteren Auftritte bis 2016 beantragt sie dem Grossen Rat nun einen Kredit von 1,944 Mio. Franken.

Präsentieren will sich Basel-Stadt weltweit als leistungsfähige und attraktive Wirtschaftsmetropole, als beliebter Wohnort und Kulturmetropole. Das Tennisturnier bilde dafür mit seiner starken internationalen Beachtung eine ideale Plattform, heisst es im Communiqué. Auswertungen hätten ergeben, dass die bisherigen Marketing-Anstrengungen «äusserst erfolgreich» gewesen seien.