Im Head-to-Head führt der Waadtländer 8:3, allerdings verlor er vor drei Jahren in Marseille das letzte Duell in der Halle auf Hartplatz.

Wawrinka will sich in Rotterdam, wo er 2015 den Titel geholt hat, für das Erstrunden-Out in dieser Woche in Sofia (gegen Marius Copil) rehabilitieren. Bezwingt er Paire, könnte er danach auf den kanadischen Aufschlagspezialisten Milos Raonic treffen, dem er an den Australian Open in vier Tie-Break-Sätzen unterlag.