Ohne seine Spitzenleute kommt auch die Tennis-Grossmacht Spanien auf keinen grünen Zweig. Im Doppel verloren Fernando Verdasco und David Marrero in Frankfurt in vier hart umkämpften Sätzen mit drei Tie-Breaks Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas. Damit gingen die Deutschen uneinholbar 3:0 in Führung.

Ebenfalls kurzen Prozess machten die französischen Stars Richard Gasquet und Jo-Wilfried Tsonga mit Australien. Die beiden Top-Ten-Spieler standen im Einzel und Doppel im Einsatz.

Einen Schritt Richtung Viertelfinals machte Titelverteidiger Tschechien. Das Duo Tomas Berdych/Radek Stepanek gewann gegen die Holländer Robin Haase und Jean-Julien Rojer im 16. gemeinsamen Davis-Cup-Einsatz zum 15. Mal, musste aber vier Sätze lang hart kämpfen. Die Tschechen führen nun vor den letzten beiden Einzeln 2:1.

Einen Meilenstein schaffen könnte Grossbritannien in San Diego. Nach dem ersten Tag führten die Briten gegen die USA 2:0. Selbst wenn sie den entscheidenden dritten Punkt im Doppel gegen die Bryan-Brüder noch nicht holen konnten, standen die Chancen auf den ersten Sieg in einer Weltgruppenpartie seit 1981 (!) sehr gut. Andy Murray ist auf dem Sandplatz im Baseballstadion in Südkalifornien am Sonntag gegen Sam Querrey klarer Favorit. Sam Ward (ATP 175) holte in der Nacht auf Samstag mit einem Fünfsatzsieg über Querrey (ATP 49) überraschend den zweiten Punkt für die Briten.