Die kanadische Top-Spielerin ist die erst 19-jährige Bianca Andreescu, eine der Aufsteigerinnen der Saison. Der Teenager gewann 2019 die Turniere in Indian Wells und Toronto und stiess in der Weltrangliste bis auf Platz 15 vor. Die zweitbeste Kanadierin ist die ehemalige Top-5-Spielerin Eugenie Bouchard (WTA 119).

Setzt sich das Team von Heinz Günthardt durch, qualifizieren sich die Schweizerinnen für das erstmals ausgetragene Final-Turnier der besten zwölf Teams vom 14. bis 19. April in Budapest. Bereits qualifiziert sind neben Gastgeber Ungarn die diesjährigen Finalisten Australien und Frankreich sowie Tschechien, das eine Wildcard erhalten hat.

Die acht Verlierer der 1. Runde bestreiten in derselben Woche die Playoffs. Der Teamwettbewerb wird 2020 erstmals in diesem Format ausgetragen. Lauf dem internationalen Tennisverband ITF werden zwölf Millionen Dollar Preisgeld an die teilnehmenden Spielerinnen sowie sechs Millionen Dollar an die nationalen Verbände ausbezahlt.