Nach fünf Breaks in den ersten fünf Games brachte Bencic als erste ihren Aufschlag durch - und blieb bis zum Ende des Startsatzes ungefährdet.

Auch im zweiten Durchgang konnte die Schweizer Nummer 1 mit 5:2 vorlegen, ehe Errani sich noch einmal gegen die drohende Niederlage stemmte. Die 31-jährige Italienerin, die nach abgesessener Dopingsperre ihren ersten Ernstkampf seit Anfang August bestritt, kam nochmals auf 5:5 heran. Zu mehr reichte es aber nicht. Schliesslich beendete Bencic die Partie nach 80 Minuten mit einem Ass.

Im zweiten Einzel des ersten Tages trifft Viktorija Golubic (WTA 101) auf Italiens Teamleaderin Camila Giorgi (WTA 28).