Für die Partie vom 4./5. Februar in Freiburg auf einem Hallensandplatz wurden neben Sam Stosur noch Jarmila Gajdosova (WTA 39), Jelena Dokic (WTA 64) und Casey Dellacqua (WTA 126) aufgeboten. Alle vier Australierinnen sind besser klassiert als die Schweizer Teamleaderin Stefanie Vögele, die Nummer 138 der Welt.

Die Schweiz und Australien treffen in der zweiten Division der Weltgruppe aufeinander. Der Sieger spielt um den Aufstieg in die oberste Division, der Verlierer um den Klassenerhalt. Die Schweiz und Australien spielten im Fedcup in den letzten zehn Jahren dreimal gegeneinander, wobei die Australierinnen immer gewannen.