ATP Monte Carlo

Roger Federer im Viertelfinal entzaubert

Melzer bedeutete Endstation für Roger Federer

Melzer bedeutete Endstation für Roger Federer

Roger Federer verpasste erstmals in diesem Jahr den Einzug in einen Halbfinal.

Der Baselbieter unterlag im Viertelfinal des Masters-1000-Turnier von Monte Carlo dem Österreicher Jürgen Melzer (ATP 9) 4:6, 4:6. Im letzten Jahr hatte er den 29-Jährigen bei den ersten drei Begegnungen jeweils ohne Satzverlust geschlagen. Im vierten Duell innerhalb von zehn Monaten gab nun aber Melzer das Tempo vor, diktierte die Ballwechsel und drückte Federer konstant in die Defensive.

Dabei hatte die Partie für den Aussenseiter alles andere als ideal begonnen. Schon nach dem ersten Game verschwand er für zehn Minuten in die Katakomben, um sich am Rücken behandeln lassen. Danach drehte er aber gross auf. Er verwertete seinen einzigen Breakball im ersten Satz zum 3:2 und wehrte die vier Möglichkeiten Federers zum Rebreak ab. Unter schwierigen, windigen Bedingungen schlug er über die gesamte Spielzeit 26 Winner (und 20 unerzwungene Fehler).

Federer fand auch im zweiten Umgang keine Lösungen. Zu selten konnte er Melzer sein Spiel aufzwingen, obwohl er im Verlauf des Matches immer offensiver agierte und auch oft an Netz vorstiess. Es unterliefen ihm gerade in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler und im Gegensatz zu den meisten anderen Duellen gegen schlechter klassierte Spieler, hatte diesmal jeweils der Gegner die bessere Antwort parat. Der Weltranglisten-Dritte geriet rasch 1:3 in Rückstand und liess beim Stand von 2:3 und 3:4 drei weitere Möglichkeiten zum Servicedurchbruch ungenutzt. Als der Match nach 104 Minuten mit einem Rückhand-Fehler von Federer endete, hatte der 16-fache Grand-Slam-Sieger alle sieben Breakmöglichkeiten vergeben und 24 unerzwungene Fehler produziert.

Monte Carlo. ATP-Masters-1000-Turnier (2,75 Mio. Euro/Sand). Viertelfinals: Jürgen Melzer (Ö/7) s. Roger Federer (Sz/2) 6:4, 6:4. Rafael Nadal (Sp/1) s. Ivan Ljubicic (Kro) 6:1, 6:3. Andy Murray (Gb/3) s. Frederico Gil (Por/Q) 6:2, 6:1. David Ferrer (Sp/4) s. Viktor Troicki (Ser/11) 6:3, 6:3. - Halbfinals: Nadal (1) - Murray (3); Ferrer (4) - Melzer (7).

Athen. ATP-Challenger (85'000 Euro/Hart). Viertelfinal: Stéphane Bohli (Sz/7) s. Benjamin Becker (De/1) 6:3, 6:1. - Bohli trifft im Halbfinal auf Matthias Bachinger (De/4).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1