ATP-Turnier in Doha

Roger Federer im Doha-Final gegen Nikolai Dawydenko

Roger Federer spielt um seinen ersten Turniersieg des neuen Jahres

Roger Federer spielt um seinen ersten Turniersieg des neuen Jahres

Roger Federer greift im ersten Turnier des Jahres nach dem Titel. Der Baselbieter ist durch ein 6:3, 7:6 (7:2) ins Endspiel von Doha eingezogen, in dem er am Samstag auf Nikolai Dawydenko trifft.

Federer erwischte gegen den Australian-Open-Finalisten von 2008 einen Blitzstart: Nach sechs Minuten führte er mit 3:0 und hatte Tsonga in dieser Phase nur gerade zwei Punkte überlassen. Am Ende des zweiten Satzes beschleunigte er noch einmal und gewann im Tiebreak die letzten fünf Punkte.

Wie im gesamten Turnierverlauf ist der Aufschlag eine Bank, Tsonga kam bei Service von Federer lediglich einmal auf Deuce. Von 42 Servicegames hat der Weltranglisten-Zweite bisher lediglich eines abgegeben.

Federer steht damit in Katar zum dritten Mal im Endspiel. Die beiden ersten Finals hat er 2005/2006 jeweils gewonnen.

Die zweite Halbfinal-Partie hielt nicht, was sie versprach. Rafael Nadal war gegen den bestens inspirierten Titelverteidiger Nikolai Dawydenko nur ein Schatten seiner selbst und verlor 3:6, 2:6.

Nadal hatte schon die ganze Woche über Unwohlsein geklagt und sowohl Antibiotika wie auch entzündungshemmende Mittel zu sich genommen. Der Genesung eher abträglich war die Tatsache, dass der Spanier seinem Kumpel Marc Lopez einen Dienst erwies und mit ihm noch das Doppel-Endspiel erreichte. Gemeinsam standen sie dreimal fast mit Mitternacht auf dem Court.

Federer und Dawydenko haben schon 16 Mal gegeneinander gespielt. Im Head-to-Head steht es 14:2 für Federer. Der Russe hat allerdings die letzten sechs Finals alle gewonnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1