Rafael Nadal muss beim French Open Forfait geben. Der neunfache Sieger leidet an einer Handverletzung. «Das ist eine der härtesten Pressekonferenzen meines Lebens», sagte der Spanier, der kurzfristig zum Medientermin geladen hatte.

Die Verletzung sei vor einigen Wochen aufgetreten. Bei seinem klaren Dreisatzsieg gegen den Argentinier Facundo Bagnis in der 2. Runde sei er fitgespritzt worden.

Rafael Nadal steigt wegen Verletzung am Handgelenk aus den French Open

Rafael Nadal steigt wegen Verletzung am Handgelenk aus den French Open

Für die kommenden Begegnungen kam das aber nicht mehr in Frage: «Ich kam nach Paris mit ein bisschen Schmerzen. Wir haben jeden Tag das Handgelenk stundenlang behandelt. Es ist nichts gebrochen. Wenn ich weiterspielen würde, könnte das Handgelenk aber brechen. Es wird jeden Tag schlimmer. Ich hätte hier nicht gewinnen können», so ein sichtlich enttäuschter Nadal.

Er gab sich aber auch kämpferisch: «Ich werde versuchen, in den nächsten paar Jahren nach Paris zurückzukehren und mir einige weitere Chancen auf den Titel zu erspielen.»

Wie lange Nadal pausieren muss, ist noch unklar: «Ich hoffe, ich werde bereit sein für Wimbledon.»

Erstmals spürte er die Schmerzen im Handgelenk in Madrid vor knapp drei Wochen, wo er im Halbfinal scheiterte Der neunfache Roland-Garros-Sieger hätte am Samstag in der 3. Runde gegen seinen Landsmann Marcel Granollers antreten sollen.