Nelson Mandela
Rafael Nadal hat Nelson Mandela bereits für tot erklärt

Da war wohl jemand etwas voreilig - und ungewollt pietätlos: Tennis-Supercrack Rafael Nadal hat den südafrikansichen Volkshelden Nelson Mandela bereits abgeschrieben. Auf Twitter gab Nadal seine Trauer kund.

Sandra Ardizzone
Drucken
Rafael Nadal steht zum achten Mal im French-Open-Final.

Rafael Nadal steht zum achten Mal im French-Open-Final.

Keystone

Die Menschen in Südafrika sind in grosser Sorge um ihren Helden. Seit drei Tagen liegt Nelson Mandela im Krankenhaus. Der Gesundheitszustand des 94-Jährigen ist kritisch.

«Wir müssen ihn gehen lassen», titelte die südafrikanische Zeitung "Sunday Times".

Nadal gewinnt zum 8. Mal das French Open
7 Bilder
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.
Nadal gewinnt zum achten Mal das French Open.

Nadal gewinnt zum 8. Mal das French Open

Keystone

Nach drei Tagen auf der Intensivstation ist der Gesundheitszustand des Friedensnobelpreisträgers «unverändert ernst», heisst es in einer Regierungserklärung. Staatschef Jacob Zuma rief die Bürger daher erneut zum Gebet für Mandela auf. Es ist das vierte Mal seit Dezember vorigen Jahres, dass Mandela wegen einer wiederkehrenden Lungeninfektion behandelt wird.

Rafael Nadal hat Nelson Mandela schon für tot erklärt

Rafael Nadal hat Nelson Mandela schon für tot erklärt

AZ

Rafael Nadal hat wohl die Meldung auch gelesen, aber etwas zu vorschnell seine Schlüsse gezogen. Über Twittert schrieb der Tennis-Star: «Wir haben eine der wichtigsten und bedeutendstens Personen uunserer Welt verloren. Möge Mandela in Frieden ruhen.»

Aktuelle Nachrichten