Der ehemalige Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat an den US Open in New York als letzter Spieler die Halbfinals erreicht.

Der serbische Wimbledonsieger schlug John Millman nach 2:49 Stunden 6:3, 6:4, 6:4. Der australische Aussenseiter hatte in der Runde zuvor Roger Federer ausgeschaltet.

Djokovic trifft nun auf den Japaner Kei Nishikori, der sich gegen Marin Cilic 2:6, 6:4, 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 durchsetzte.

Nishikori kämpft sich nach schwachem Start zurück

Kei Nishikori steht zum dritten Mal nach 2014 und 2016 im Halbfinal am US Open in New York. Die Partie gegen Marin Cilic war eine Neuauflage des Finals von 2014.

Nach gut vier Stunden beendete Nishikori mit einem perfekten Vorhand-Return die Partie, die von vielen Fehlern geprägt war. Allein Cilic (ATP 7) unterliefen 70 einfache Fehler.

4:1 hatte Nishikori im Entscheidungssatz geführt, ehe Cilic noch einmal die Partie zum 4:4 ausglich. Das elfte Break des Nachmittags brachte letztlich die Entscheidung zugunsten des 28-jährigen Japaners (ATP 19), der einst die Nummer 4 der Welt war.