Der 28-jährige Spanier ist beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres als Nummer drei gesetzt, sucht nach seiner Verletzungspause am Ende der letzten Saison aber noch nach seiner Topform. Gegen Juschni zeigte der Australian-Open-Sieger von 2009 eine souveräne Leistung und gewann in 110 Minuten.

Auch der als Nummer 6 gesetzte Murray kam zu einem sicheren Erfolg. Der 27-jährige Schotte setzte sich gegen den indischen Qualifikanten Yuki Bhambri mit 6:3, 6:4, 7:6 (7:3) durch.