Im ersten Game musste Nadal gleich vier Breakbälle abwehren. Danach wurde die Partie so einseitig, wie es erwartet worden war zwischen dem Titelverteidiger auf der einen und dem 27-jährigen Turnierneuling aus München auf der anderen Seite. Im restlichen Verlauf des Matches gab Nadal nur noch zehn Punkte bei eigenem Service ab. Auch in der 2. Runde trifft der Spanier auf einen deutschen Qualifikanten. Der 29-jährige Stuttgarter Yannick Maden (ATP 114) feierte gegen den Belgier Kimmer Coppejans (ATP 178) den ersten Sieg bei einem Major-Turnier.

Im Tableau der Frauen schied nach Angelique Kerber und Venus Williams eine weitere ehemalige Weltranglisten-Erste in der 1. Runde aus. Caroline Wozniacki (WTA 13) scheiterte nach einem perfekten Start in der Partie an der Russin Veronika Kudermetowa (WTA 68) 6:0, 3:6, 3:6. Wegen einer erst gerade überstandenen Oberschenkelverletzung ging die Dänin mit Handicap ins Turnier. Kudermetowa, eine von 26 French-Open-Debütantinnen im Haupttableau, machte Wozniacki zudem mit offensivem Tennis das Leben schwer. Der 22-Jährigen gelangen 40 Winner.

Serena Williams (WTA 10) verlor gegen die Russin Witalia Diatschenko (WTA 83) den ersten Satz, setzte sich aber schliesslich sicher mit 2:6, 6:1, 6:0 durch und feierte ihren 800. Sieg auf der WTA-Tour. Die 37-jährige Amerikanerin, die ihren 24. Major-Titel anstrebt, leistete sich in der Startphase wohl auch wegen der fehlenden Matchpraxis viele Fehler. Serena Williams hat im laufenden Jahr erst zehn Matches bestritten.