In 94 Minuten liess sich der Titelverteidiger mit 2:6, 4:6 geradezu deklassieren. Murray, der Überflieger der zweiten Hälfte 2016, gewann in diesem Jahr erst ein Turnier und verlor nun zum fünften Mal in Folge vor dem Final.

Novak Djokovic setzte sich hingegen nach einem mühevollen ersten Satz 7:6 (7:2), 6:2 gegen den britischen Qualifikanten Aljaz Bedene durch.