Der Wimbledon-Sieger von 2013 und 2016 überstand am ATP-Turnier im Londoner Queen's Club an der Seite des Spaniers Feliciano Lopez die 1. Runde gegen das topgesetzte kolumbianische Duo Juan Sebastian Cabal/Robert Farah. Murray/Lopez setzten sich 7:6 (7:5), 6:3 durch.

Wegen chronischer Schmerzen an der Hüfte hatte Murray im Januar am Australian Open sein baldiges Karriereende angekündigt und sich dann einer neuerlichen Operation unterzogen. Er habe keine Schmerzen mehr, erklärte der 32-jährige Brite kürzlich, weswegen er auch eine Rückkehr im Einzel ins Auge fasse. Dafür kämen Queen's und Wimbledon aber zu früh, so Murray.