WTA Indian Wells

Muguruza verliert nach klarer Führung gegen Vickery

"Das darf doch nicht wahr sein", meint Garbiñe Muguruza, nachdem sie gegen Sachia Vickery nach 6:2 und Doppel-Break (3:0) noch verloren hat

"Das darf doch nicht wahr sein", meint Garbiñe Muguruza, nachdem sie gegen Sachia Vickery nach 6:2 und Doppel-Break (3:0) noch verloren hat

Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza, vor einem halben Jahr die Nummer 1 der Welt, scheitert in Indian Wells nach klarer Führung und drei bei eigenem Aufschlag vergebenen Matchbällen im Startspiel.

Muguruza (WTA 3) unterlag der amerikanischen Qualifikantin Sachia Vickery (WTA 100) in zwei Stunden und 12 Minuten 6:2, 5:7, 1:6. Muguruza führte nach weniger als einer Stunde 6:2 und mit zwei Breaks 3:0. Danach übernahm die 22-jährige Amerikanerin, die vorher noch keine Top-10-Spielerin geschlagen hatte, das Diktat. Beim Stand von 6:2, 5:4, 40:0 und eigenem Aufschlag vergab Muguruza drei Matchbälle.

Vickery spielt gegen die Japanerin Naomi Osaka (WTA 44) am Sonntag um einen Platz im Achtelfinal. Das ist erstaunlich, weil sich in dieser Sektion der Draw mit Muguruza, Maria Scharapowa und Agnieszka Radwanska drei Spielerinnen tummelten, die in der Weltrangliste schon die Plätze 1 (Muguruza, Scharapowa) und 2 (Radwanska) belegt hatten. Osaka qualifizierte sich mit Siegen über Scharapowa und Agnieszka Radwanska für die 3. Runde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1