Für die in Caracas geborene und in Genf wohnhafte Muguruza ist es die zweite Final-Teilnahme in Wimbledon nach 2015. Damals unterlag die French-Open-Siegerin von 2016 in ihrem ersten Grand-Slam-Final Serena Williams in zwei Sätzen.

Im Final trifft Muguruza am Samstag auf die Siegerin der Partie zwischen Venus Williams und die britische Hoffnungsträgerin Johanna Konta. Während Williams das Turnier bereits fünf Mal gewonnen hat, steht die 26-jährige Konta erstmals unter den letzten vier.